"Das Essen soll erst das Auge erfreuen und dann den Magen!"
(Johann Wolfgang v. Goethe)

Sonntag, 4. Mai 2014

Kuchenpraline "Amaretto-Erdbeer-Gugl"

...waren die zweite Sorte zum Grillnachmittag im Familienkreis.

Auch diese waren sehr lecker, sollten allerdings mit wirklich guten Erdbeeren gemacht werden, 
d. h. auf jedenfall welche mit gutem Erdbeeraroma.

Hier mein Rezept aus dem Gugl-Buch:

Amaretto-Erdbeer-Gugl



Zutaten:
Butter zum Fetten der Form und Mehl
Vanillearoma oder Mark von 1/2 Vanilleschote
50 g Butter
50 g Puderzucker
4 EL Amaretto
1 Ei
20 g Sahne 
60 g Mehl
70 g Erdbeeren
Zur Dekoration:
Etwas weisse Schokolade

Zubereitung:
Form fetten und Ofen auf 210°C vorheizen.
Sahne steif schlagen
(Mehr Sahne nehmen, denn diese Menge allein lässt sich kaum steif schlagen.)

Erdbeeren putzen und in feine Würfel schneiden. 2 EL Amaretto darüber geben und das ganze mit etwas Mehl besteuben und beiseite stellen.

Butter schmelzen lassen und mit Puderzucker und Vanille glatt rühren.
2 EL vom Amaretto dazu rühren.

Ebenso das Ei dazu und das Mehl. 

Nun die Erbeeren hinein geben und vorsichtig mit 20g der geschlagenen Sahne unterheben.

Teig in die Förmchen füllen und etwas auf die Arbeitsplatte klopfen um den Teig gut zu verteilen.

Ca. 14 Minuten backen und dann Abkühlen lassen.

Weiße Schokolade schmelzen lassen und über die Gugl träufeln.

FERTIG ;-)



Kommentar veröffentlichen