"Das Essen soll erst das Auge erfreuen und dann den Magen!"
(Johann Wolfgang v. Goethe)

Montag, 31. Dezember 2012

Glücksbringer-Kekserl und Kuchen...

...als Geschenk für Freunde und Familie!















Schon vor einigen Monaten habe ich so tolle Glücksbringer-Ausstecher gesehen und gekauft und da wußte ich, dieses Jahr gibt es selbst
gebackene Glücksbringer zum Jahresende oder -anfang für alle Lieben!
Auch eine tolle Silikon-Schweinekuchenform habe ich gefunden.



Mein Glückschweinkuchen:

Er besteht aus einem normalen Zitronenkuchen mit rosa gefärbter Zitronenglasur!

Zutaten:
(für eine Mini-Kastenform)
80 g Margarine oder weiche Butter
75 g Zucker
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
½ Pck. Zitronenschalenaroma
(oder Schale einer ½ Zitrone)
125 g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
125 g Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft
(frisch gepresst oder aus der Flasche)
1-2 TL Butter
rote LM-Farbe


Zubereitung:
Die Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln unter rühren. Vanillezucker, Salz, Zitronenschale dazu geben.
Mehl und Backpulver sieben und unterrühren.
Je nach Belieben nun noch Zitronensaft (oder auch Milch) dazugeben, damit der Teig nicht zu fest ist.
Den Teig nun in eine passende Form geben. Wer keine Schweinchenform hat kann den Teig auch auf einem Blech backen und das Schwein ausschneiden.

Den Kuchen bei 175°C Ober-/Unterhitze für ca. 30-40 Minuten backen.
(Stäbchentest)

Den Kuchen abkühlen lassen und stürzen. 
 

Für die Glasur nun den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit Zitronensaft und Butter zu einer dickflüssigen Masse verrühren.
In die noch weiße Glasur nun nach Belieben rote Lebensmittelfarbe geben um einen rosafarbenen Guss zu erhalten.
Nun das Schwein (den Kuchen) damit überziehen.

Zur Dekoration habe ich eine weiße und braune Zuckerschrifttube und weiße Zuckerperlen verwendet.

Meine Glücksbringer-Kekserl:

Diese sind in vier verschiedenen Glücksformen (Pilz, Hufeisen, Kleeblatt und Glücksschweinchen) aus einem Mürbteig ausgestochen und teils mit buntem Marzipan und teils mit buntem Zuckerguss verziert. Ebenso habe ich Zuckerperlen in silber und weiß und Zuckerschrifttuben zur Deko verwendet.

Zutaten:
Für den Teig: 250 g Mehl
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillinzucker
125 g Butter
1 Ei
75 g Zucker
Für die Deko: Puderzucker
Zitronensaft
rotes und weißes oder rosafarbenes Marzipan
Zuckerperlen weiß und silber
LM-Farbe in grün und braun
Zuckerschrifttube weiß
Als Klebemittel: Aprikosenmarmelade

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig auf der Arbeitsfläche rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig dann in einem Gefrierbeutel 1 Std. kühl stellen.

Teig zwischen Folie ausrollen und die Glücksfiguren ausstechen, auf Backpapier legen und bei 200°C ca. 8-10 Minuten backen.


Abkühlen lassen und dann die Dekorationen vorbereiten.

Für die Fliegenpilze das rote Marzipan dünn ausrollen. Mit dem Ausstecher einen halben Pilz ausstechen und den oberen Teil des Pilzes mit Marmelade 
(Aprikose oder andere, erwärmen) einstreichen. Das Marzipan-Pilz-Teil nun auf den Keks kleben. 

Mit Zuckerschrifttupfen und weißen Zuckerperlen bekleben.

Für die Glücksschweinchen habe ich weißes und rotes Marzipan (man kann auch weißes oder neutrales Marzipan nehmen und mit roter LM-Farbe einfärben) so lange zusammen geknetet, bis es rosa war.
Das gemischte Marzipan dann auf Folie ausrollen und mit dem Ausstecher Schweinchen ausstechen. 
Mit dem Pinsel etwas Marmelade auf den Schweinekeks streichen, dann das aussgestochene Marzipanschweinchen darauf andrücken.
Mit Zuckerstift und Perle dekorieren.

Für das Kleeblatt habe ich einen zähen Zuckerguss aus Zitrone und Puderzucker zusammen gerührt. Diesen färbte ich mit grüner LM-Farbe aus der Tube ein.

Das Kleeblatt mit dem grünen Guss bestreichen.







Für die Hufeisen wieder einen Zuckerguss anrühren. Diesen mit brauner LM-Farbe zusammen rühren. Auch hier wieder das Hufeisen bestreichen und mit silbernen Zuckerkugeln dekorieren.

Fertig sind sie alle 4 Glücksbringer.
Ich habe nun jeweils 2 der schönen Glücksbringer in Klarsichtfolien-Tüten verpackt und verschenkt.
Viel Spass beim Nachbacken.
Und allen nun ein Frohes neues 2013! Mit vielen Leckereien!
 


Kommentar veröffentlichen